Neuigkeiten

Trotz Allgemeinverfügungen:  Physiotherapiepraxen dürfen geöffnet bleiben.

Für immer mehr Regionen in Deutschland gelten aufgrund der Corona-Infektionswelle Allgemeinverfügungen, die
Teile des öffentlichen Lebens einschränken.

Wichtig: Stand jetzt müssen aufgrund der Allgemeinverfügungen keine Physiotherapiepraxen geschlossen werden.

Die Allgemeinverfügungen beinhalten derzeit primär Regelungen für Bildungseinrichtungen und Freizeitaktivitäten im weiteren Sinne. Physiotherapiepraxen fallen nicht darunter. Die Behandlung von Patienten, die mit einer gültigen Verordnung in die Physiotherapiepraxis kommen, ist weiterhin uneingeschränkt möglich. Auch die Regelung, dass Fitnessstudios geschlossen bleiben müssen, bezieht sich nicht auf den Trainingsbereich in Physiotherapiepraxen. Praxisinhaber sollten jedoch darauf achten, dass dort nur noch Patienten mit gültiger Verordnung trainieren. Grundsätzlich ist es wichtig, die nötigen Hygieneregeln einzuhalten.

Wir sind also weiter für Sie da!

Unsere Maßnahmen:

  • Wir haben in jedem Behandlungsraum und im Eingangsbereich Desinfektionsspender installiert mit Anleitung zur richtigen Händedesinfektion für Patienten.
  • Die Türen stehen so gut es geht offen, so dass man keine Türklinken anfassen muss. Vom Parkplatz bis in die Praxis gelangt man ohne, dass man etwas berühren muss.
  • Die Therapeuten können gegebenenfalls mit Mundschutz therapieren.
  • Die Therapeuten sind sehr gewissenhaft, desinfizieren sich nach jedem Patienten die Hände und waschen sich gründlich die Hände.
  • Es werden regelmäßig die Liegen und Türklinken desinfiziert.
  • Im Wartebereich wird auf Abstand der Patienten untereinander geachtet und entsprechende Markierungen sind vorhanden.
  • Wir verzichten auf die Begrüßung per Handschlag und begrüßen Sie stattdessen mit einem Lächeln.
  • Patienten mit Krankheitssymptomen jeglicher Art kommen zur Zeit nicht in die Praxis.

Kommen Sie also gerne in die Praxis.

Wir freuen uns auf Sie

Physiotherapie Team Marinaccio

 

Wir arbeiten mit Mundschutz

 

Der Spuckschutz am Empfang sorgt für weitere Sicherheit und fügt sich gut ins Praxisbild ein.

 

Desinfektionsspender und die wirklich vor dem Corona-Virus schützenden FFP2 Masken

 

Markierungen sorgen für ausreichenden Abstand unter den Patienten.